AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Carl Gerold’s Sohn Verlagsbuchhandlung KG

I. Geltung
 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge (z. B. über die Lieferung von Büchern und Zeitschriften oder Datenträgern und die Veröffentlichung von Anzeigen), welche die Carl Gerold’s Sohn Verlagsbuchhandlung KG kurz Gerold Verlag genannt , mit Kunden schließt.

II. Richtigkeit und Vollständigkeit 
Trotz sorgfältiger Auswahl von Autoren und Referenten kann Gerold Verlag weder für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm vertriebenen Informationen Gewähr leisten noch eine entsprechende Haftung übernehmen.

III. Preis
 Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anders ausdrücklich vermerkt ist, inklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Die Liefer- und Versandkosten sind in den Preisen nicht enthalten und werden separat verrechnet.

IV. (a) Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen (Buchhandlungen und ähnliche Institutionen)
 Alle Rechnungen sind 30 Tage nach Erhalt fällig. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist der Auftragnehmer berechtigt Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe einzufordern.

IV. (b) Zahlungsbedingungen (Privatpersonen)
 Alle Rechnungen sind nach Bestellungseingang fällig. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet.

V. (a) Lieferung, Transport (Buchhandlungen und ähnliche Institutionen)
 Bestellungen die bei uns eintreffen, werden rasch bearbeitet und noch am selben oder am nächsten Werktag mittels Morawa Buchlogistik (wenn angeschlossen) oder per Post gesendet. Der Verlag haftet weder für Verlust noch Schäden beim Transport. Reklamationen werden nur innerhalb von acht Tagen ab der Lieferung berücksichtigt; der Kunde muss die Nummer und das Datum der Rechnung bekannt geben. Innerhalb der EU liefern wir mehrwertsteuerfrei, wenn bei der Bestellung eine gültige UID Nr. angegeben wird.

V. (b) Lieferung, Transport (Privatpersonen)
 Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang zu Lasten und auf Gefahr des Kunden per Post oder Paketdienst. Der Verlag haftet weder für Verlust noch Schäden beim Transport. Die Versandgebühr berechnet sich laut den Tarifen der österreichischen PostAG, abhängig von Größe, Gewicht und Lieferadresse. Der Gerold Verlag führt Bestellungen unverzüglich aus.

VI. Rücknahme 
Lieferungen mit Rückgaberecht werden nur innerhalb der vereinbarten Frist und im verlagsneuen Zustand zurückgenommen. Rücksendungen ohne erteiltes Remissionsrecht können vom Gerold Verlag nur nach Rückfrage und Einwilligung und im verlagsneuen Zustand angenommen werden. In jedem Fall ist die Rechnungsnummer und das Bezugsdatum anzugeben.

VII. Eigentumsvorbehalt
 Die von uns gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

VIII. Rücktrittsrecht 
Gemäß § 5e KSchG sind Kunden berechtigt, von den mit uns im Wege des Fernabsatzes (d.h. Vertragsabschlüsse mittels E-mail, Telefax etc.) abgeschlossenen Verträgen unter Wahrung einer Frist von sieben Werktagen (ausschließlich Samstag) zurückzutreten. Für Kunden aus Deutschland gewähren wir ein gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen ab Erhalt der Lieferung. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Käufer.

IX. Datenschutz und Werbung
 Kundenbezogene Daten werden zur Kundenbetreuung und ausschließlich zum Versand von Werbematerial des Gerold Verlages gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung der Zusendung von Werbematerial kann jedoch jederzeit widerrufen werden.

X. Abdruckgenehmigung
 Abdruckgenehmigungen gelten generell für Cover und max. drei Bilder (mit Ausnahmen). Voraussetzung: einmalige Nutzung in direktem Zusammenhang mit der entsprechenden Buchbesprechung und Hinweis auf Autor/in, Titel, Fotograf/in und Verlag.

XI. Sonstiges
 Diese AGB und alle auf ihrer Grundlage abgeschlossenen Verträge unterliegen dem österreichischen Recht. Erfüllungsort ist Wien. Diese AGB und alle auf ihrer Grundlage abgeschlossenen Verträge können nur schriftlich geändert oder ergänzt werden.