Jost Dr. Hans Ulrich

geboren 1940; Studium der Geschichte und Soziologie an den Universitäten Zürich und Bern. Lehrtätigkeit am Historischen Institut der Universität Bern. 1981–2005 ord. Professor für neueste Geschichte an der Universität Lausanne. Seit 2005 Präsident der mit der Herausgabe der Diplomatischen Dokumente der Schweiz betrauten Kommission. Mit dem Beitrag Bedrohung und Enge (1914–1945) im Standardwerk zur Geschichte der Schweiz und der Schweizer (1983) hat er dazu beigetragen, dass die Rolle der Schweiz in der Zwischenkriegszeit und während des Zweiten Weltkriegs neu überdacht wurde. Weitere Publikationen u. a.: Politik und Wirtschaft im Krieg. Die Schweiz 1938–1948 (1998); A tire d’ailes. Contributions à une histoire critique de la Suisse (2005).

Autor bei folgenden Büchern:

Der Wiener Kongress – Die Erfindung Europas