Blecha, Dr. h. c., Bundesminister a. D. Karl

Karl Blecha, Dr. h. c., Bundesminister a. D.; geb. 1933 in Wien. Studium der Soziologie, Ethnologie und Psychologie an der Universität Wien. Er war bereits als Jugendlicher in der sozialdemokratischen Jugendbewegung tätig, wurde Verbandsobmann der Sozialistischen Mittelschüler (VSM), der Sozialistischen Studenten Österreichs (VSStÖ) und später Bundesvorsitzender der Jungen Generation in der SPÖ. Von 1963 bis 1975 leitete er das Institut für empirische Sozialforschung (IFES). Von 1970 bis 1983 (und kurzfristig 1989) war er SPÖ-Abgeordneter zum Nationalrat, von 1976 bis 1981 bekleidete er die Funktion des Zentralsekretärs der SPÖ, 1981 bis 1990 die eines Stellvertretenden SPÖ-Vorsitzenden. 1983 bis 1989 war er Bundesminister für Inneres. Nach dem Rückzug aus der Politik gründete er das MITROPA-Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung. Seit 1999 ist er Präsident des sozialdemokratischen Pensionistenverbandes Österreichs, seit 2000 Mitglied des SPÖ-Bundesparteipräsidiums. Darüber hinaus ist er u. a. Präsident der Europäischen Seniorenorganisation (ESO), Präsident der Österreichischen Gesellschaft zur Förderung der Forschung (GFF) und der Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen (GÖAB).