Klaus Prof. Dipl. Ing. Václav

Sein Studium der Außenhandelsökonomie schloss Václav Klaus 1963 an der Wirtschaftsuniversität Prag (VŠE) ab. In den 60er Jahren absolvierte er Studiengänge in Italien und den USA. Von 1971 bis 1986 arbeitete er an verschiedenen Stellen bei der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften (ČSAV), der tschechoslowakischen Zentralbank (Státní banka československá, Tschechoslowakische Staatsbank, heute ČNB) und zuletzt beim Prognostischen Institut der Akademie der Wissenschaften (Prognostický ústav), wo er sich mit Makroökonomie befasste. Er ist Mitglied der Mont Pelerin Society.

Von Juli 1992 bis Juli 1997 war Klaus tschechischer Premierminister. Im Februar 2003 wurde er zum Präsidenten der Tschechischen Republik gewählt. Er gilt als der wichtigste Mann hinter den Reformen zur Einführung einer freien Marktwirtschaft in Tschechien und als der Mann, der (zusammen mit dem Slowaken Vladimír Mečiar) am meisten zur Teilung der Tschechoslowakei beigetragen hat.

Klaus ist verheiratet und hat zwei Söhne.

vaclav_klaus_portrait

Autor bei folgenden Büchern:

Blauer Planet in grünen Fesseln