Weber Gerhard

Dipl-Ing. Gerhard Weber, von 1993 bis 2008 Stadtbaudirektor von Wien, trat Ende der sechziger Jahre in den Dienst der Stadt Wien ein. Wesentliche Spuren hinterließ Weber, der lange Zeit der Wasserbau-Abteilung (MA 45) nicht zuletzt als deren Leiter angehörte, im Wiener Donauraum. Hierbei sind vor allem die Vorbereitung und Umsetzung des Donauhochwasserschutzes Wien mit dem Jahrhundertprojekt Donauinsel und, damit eng verknüpft, das Kraftwerk Freudenau zu nennen. Weiteres Hauptaugenmerk seiner langjährigen Tätigkeiten galt der Sanierung von Altlasten, wie vor allem auch der internationalen Etablierung der Wiener Umwelttechnik. Einen für Wiens Zukunft bedeutenden Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Steuerung und Koordinierung aller großen Infrastrukturprojekte, insbesondere Schienen- und Straßenprojekte. Weber absolvierte an der Universität für Bodenkultur (1961 – 1968) das Studium der Kulturtechnik und der Wasserwirtschaft.

Herausgeber bei folgenden Büchern:

Metropole Wien – Technik Urbanität Wandel