Weiser Prof. h.c. Peter

Professor hc Peter Weiser; geboren 1926 in Mödling bei Wien; studierte Romanistik und Philosophie in Wien und in Genf und begann 1948 eine journalistische Karriere bei der katholischen Wiener Wochenzeitung „Die Furche“; 1951 Wechsel zur Sendergruppe Rot-Weiss-Rot, einem von der amerikanischen Besatzungsmacht unterhaltenen Sender, wo er 1955 Chefdramaturg wurde; Nach Zwischenspielen als Theaterkritiker beim „Kurier“ und in der „Frankfurter Allgemeinen“ wurde er 1961 Generalsekretär der Wiener Konzerthausgesellschaft; 1977 Wechsel in den Dienst von Bundeskanzler Bruno Kreisky, in dessen Auftrag er am Höhepunkt der Energiekrise eine „Energieverwertungsagentur“ gründete, welche die Österreicher den sparsamen Umgang mit Energie lehren sollte; seit 1991 betreut Peter Weiser kulturelle Sonderprojekte der Stadt Wien, darunter das alle zwei Jahre stattfindende Theodor Herzl-Symposion; Verfasser mehrerer Bücher, Übersetzer der musikwissenschaftlichen Werke Leonard Bernsteins ins Deutsche.

Herausgeber bei folgenden Büchern:

Das neue Österreich. Denkanstöße